Wilfried Buchholz soziale Dienstleistungen


Wilfried Buchholz

Diplom-Sozialpädagoge und Bankkaufmann


Wilfried Buchholz


* 31.10.1959 in Siegburg


Engagement in und Teilnahme an Arbeitskreisen und Hilfeplankonferenzen

  • Arbeitskreis der freiberuflichen BeWo-Anbieter im Rhein-Sieg-Kreis
  • siehe auch www.arbeitskreis-bewo.de
  • Mendener Kreis (im Rhein-Sieg-Kreis)
  • GPFK (Gemeindepsychiatrische Fachkonferenz in Siegburg & Troisdorf)
  • ARGE - Arbeitsgemeinschaft der Träger von Angeboten für Menschen mit psychischen Erkrankungen im Rhein-Sieg-Kreis
  • PSAG (psycho-soziale Arbeitsgemeinschaft) in Köln - AK Geistige Behinderung-Lernschwierigkeiten von 2008 - 2013
  • Seit Mitte 2006 Beisitzer in der Hilfeplankonferenz für Menschen mit geistiger Behinderung im Rhein-Sieg-Kreis (Siegburg, Meckenheim),
  • ab Januar 2008 - 2015 Beisitzer in der Hilfeplankonferenz für Menschen mit psychischer Behinderung und Suchterkrankungen im Rhein-Sieg-Kreis (Troisdorf, Meckenheim),
  • 2013 - 2015 Beisitzer in der Hilfeplankonferenz für Menschen mit geistiger Behinderung im Rhein-Sieg-Kreis (Siegburg, Meckenheim)
  • FABA e.V. Köln (Freie Ambulante BeWo-Anbieter) - www.faba-ev.de - Beisitzer im Vorstand
  • FABA EV


Lebenslauf


Schul- und Berufsausbildung:

1966 – 1969
Grundschule Siegburg-Kaldauen
1969 – 1975
Realschule der Stadt Siegburg
1977 - 1979
Berufsausbildung zum Bankkaufmann
bei der Kreissparkasse Siegburg
(heute Kreissparkasse Köln)
06/1979 - 11/1979
Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf:
Kreissparkasse in Siegburg: Kassierer / Terminalkasse
12/1979 - 05/1980
Zivildienst:
Caritasverband f.d. Rhein-Sieg-Kreis / Geschäftsstelle
06/1980 - 03/1981
Zivildienst:
Caritasverband f.d. Rhein-Sieg-Kreis / Wohnhaus für Behinderte
03/1981 - 06/1981
Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf:
Kreissparkasse in Siegburg:
Buchhaltung / Auslandsabteilung
10/1981 - 10/1984
Studium Sozialpädagogik:
Katholische Fachhochschule in Köln
01.06. - 31.08.1981
Vorpraktikum:
Caritasverband f.d. Rhein-Sieg-Kreis e.V.
Wohnhaus für Behinderte, Königswinter-Ittenbach
Betreuung erwachsener geistig behinderter Menschen
01.02. - 07.04.1982
Vollzeitpraktikum 1:
Katholische Junge Gemeinde Siegburg-Kaldauen
Aufbau der Jugendarbeit in der Pfarrgemeinde, Gruppenleiterschulung
01.02. - 08.04.1983
Vollzeitpraktikum 2:
Diakonisches Werk in Siegburg  - Straffälligenhilfe,
Betreuung in der Strafanstalt und nach der Entlassung
09.4.1983 - 31.03.1984
Teilzeitpraktikum 1 x wöchentlich
Justizvollzugsanstalt Siegburg:
Mal- und Zeichengruppe mit Strafgefangenen
1.12.1984 - 30.11.1985
Berufsanerkennungsjahr
Caritasverband f.d. Rhein-Sieg-Kreis e.V.,
Wohnhaus für Behinderte „Haus Nazareth“
Königswinter-Ittenbach



Berufserfahrung:

01.12.1985 – 30.06.2002
Sozialpädagogischer Mitarbeiter im Gruppendienst
Caritasverband f.d. Rhein-Sieg-Kreis e.V.
Wohnhaus für Behinderte „Haus Nazareth“
Königswinter-Ittenbach
Ab 1.1.1993 bis 30.06.2002 als Hausleiter
15.11.2002 – 31.07.2003
Schulsozialarbeiter an der Sonderschule
für Lernbehinderte,
Gutenbergschule in Sankt Augustin
01.08.2003 – 31.08.2003
Organisation des Verwaltungs- und PC Bereichs
für den Betreuungsverein der Lebenshilfe NRW e.V. -
Dienststelle Gummersbach - auf Minijob-Basis
01.09.2003 – 31.01.2004
Aufbau einer Wohnstätte für Menschen
mit Behinderungen
für die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen e.V. –
Dienststelle Flammersfeld (die letzte große Wohnstätte,
die in Rheinland-Pfalz noch bewilligt wurde). - befristete Tätigkeit
01.05.2004 - 31.10.2004
Leitung einer Wohnstätte für Menschen
mit autistischen Behinderungen
„Haus Hommeln“ für den Verein „Hilfe für das Autistische Kind“
in Kürten-Richarzhagen - befristete Tätigkeit
01.12.2004 - heute
Freiberufliche Tätigkeit im Ambulant Betreuten Wohnen
für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen
(psychisch, körperlich, geistig, Suchterkrankungen), Leistungs- und Vergütungsvereinbarung
mit dem Landschaftsverband Rheinland in Köln seit Januar 2005
Januar 2015
10 Jahre 'Soziale Dienstleistungen Siegburg'



Zusatzqualifikationen:


07/1983 - 10/1984
Klientenzentrierte Gesprächsführung
(nach Rogers/Tausch) bei der Gesellschaft für wissenschaftliche
Gesprächsführung (GwG) in Köln
06/1999 – 08/2001
Qualitätsbeauftragter des Caritasverbands
f. d. Rhein-Sieg-Kreis
(Leitung von Qualitätszirkeln, Moderatorentraining, Entwicklung
von passender Software für die Betreuungsplanung, Begleitseminare)
1998 - 2001
Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen
Angebote des Diözesan-Referats u.a. zu den Themen Sexualpädagogik
bei Menschen mit geistiger Behinderung, Zeitmanagement,
Entwicklungsbericht-Erstellung u.v.a.
04/2002 – 07/2002
IT-gestütztes Weiterbildungsseminar für Akademiker
und Führungskräfte 
bei „Das Team“ in Bonn-Duisdorf
10/2002
Vertiefung Arbeit mit MS Power-Point und MS Access
über VHS Siegburg